Posts Tagged ‘heilige’

Die Heilige Lucia

Montag, Dezember 13th, 2021

Zum 13. Kalendertürchen

Die Heilige Lucia

lucia.jpgDer Name ‚Lucia‘ ist christlichen Ursprungs und kommt aus dem Lateinischen (lux = Licht, schwedisch: ‚Ijus‘). Über die Herkunft des Luciafestes gibt es viele Vermutungen. Mal wird Lucia als Heilige, mal als Teufel dargestellt; letzteres wohl bedingt durch die mögliche Ableitung des Namens Lucia von Luzifer. Der Grund, warum man Lucia am 13. Dezember feiert, ist kompliziert.
Eine der gängigen Versionen über Lucias Herkunft ist die Legende einer christlichen Jungfrau, die ihrer wunderschönen Augen wegen bekannt war. Als sich ein heidnischer Prinz in sie verliebte, opferte sie ihre Augen, um ihn um Christentum zu bekehren. Der von dieser Tat gerührte Prinz nahm den christlichen Glauben an. Gott soll Lucia daraufhin neue Augen geschenkt haben, die noch viel schöner waren, und so wurde Lucia zur Heiligen, die noch heute als Beschützerin der Augen angebetet wird.
Schenkt man einer anderen Geschichte Glauben, erhielt der 13. Dezember den Namen Lucia nach der jungen Lucia von Syrakus, die Anfang des 3. Jh. an diesem Tag ihres christlichen Glaubens wegen hingerichtet und hundert Jahre später heilig gesprochen wurde. Die der heutigen Tradition nahestehende Legende erzählt von einer mutigen Christin, die vor fünfhundert Jahren mit einer Lichterkrone die dunkle Dezembernacht erhellte. Sie brachte bei Nacht Essen zu ihren Glaubensgenossen, die in Katakomben Schutz vor ihren Verfolgern gesucht haben. Um beide Hände zum Tragen ihrer Last frei zu haben, setzte sich Lucia einen Lichterkranz auf ihr Haupt. Wie und wann die Lucialegende in den Norden kam, weiß man nicht. Anfangs spielte Lucia nur eine kleine Statistenrolle in der Vorweihnachtszeit.

Nikolaustag

Montag, Dezember 6th, 2021

Zum 06. Kalendertürchen

Heute ist für Kinder einer der spannendsten Tage im Advent…
Hast Du schon in DEINEN Stiefeln nachgesehen?

Stiefel

Es geht ein Himmelsbote jetzt still von Haus zu Haus,
das ist der fromme Bischof, der heil’ge Nikolaus.
Gar herzlich wir ihn grüßen, den braven heil’gen Mann,
und sagen unser Sprüchlein, so gut’s ein jeder kann.

Am 6. Dezember besuchte Sankt Nikolaus die Kinder. Er kam zu den Kleinen und befragte sie, ob sie denn »auch immer brav gewesen« seien.Schuh Knecht Ruprecht war Begleiter des heiligen Mannes und wedelte bedrohlich mit einer Rute, aber letztlich bekamen die Kinder das, was sie sich erhofften: Süßigkeiten und Geschenke.
Früher war Nikolaus der Tag der Geschenke, so wie es noch weitgehend in Holland Brauch ist. Heute ist es üblich, die geputzten Schuhe vor die Tür zu stellen oder einen Strumpf in den Kamin zu hängen. In manchen Gegenden bringt der Nikolaus am Heiligen Abend heimlich auch den geschmückten Christbaum ins Haus.