Dänisches Apfeldessert

Zum 17. Kalendertürchen

Dänisches Apfeldessert

Einkaufsliste:

  • 300 g Äpfel
  • 150 ml Apfelwein
  • 50 ml Wasser
  • 1 EL Honig (milder Blütenhonig)
  • 2 TL Marmelade (Preiselbeer oder Himbeer)
  • 1 EL Rosine
  • 0,3 TL Vanilleextrakt
  • 30 g Zwieback
  • 1 TL Vollrohrzucker
  • 15 g Butter
  • 25 g Pinienkerne (oder Mandelstifte)
  • 1 Prise Kardamom
  • 50 g Sahne
  • Die Äpfel mit einem Apfelausstecher entkernen und dann schälen und quer in gut ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Den Apfelwein, das Wasser und den Honig aufkochen. Die Apfelringe darin nebeneinander portionsweise bei schwacher Hitze etwa vier Minuten ziehen lassen – sie dürfen dabei nicht zerfallen!
  • Die Apfelringe herausheben und auf Dessertteller verteilen. Die Rosinen in den Kochsud geben und kalt stellen. Den Zwieback in kleine Stücke brechen und mit dem Elektrohacker mittelfein zerbröseln. Die Butter in einer Pfanne mäßig erhitzen. Den Zwieback und die Pinienkerne darin anrösten. Den Zucker unterrühren und kurz karamellisieren lassen. Von der Kochstelle nehmen und die Gewürze unterrühren. Kalt stellen.
  • Die Sahne halbsteif schlagen. Die Zwiebackmischung auf den Äpfeln verteilen. Die Rosinen mit dem Sud darüber löffeln. Auf jede Portion etwas Sahne und in die Mitte ein Esslöffel Marmelade setzen.

Di, 17.12. 2019, 00:02 Uhr | Geschrieben in Rezepte | Kommentare deaktiviert für Dänisches Apfeldessert